Startseite Über uns Programm News, Meinung & Archiv Aktionen Termine Links Das Ziel Forum

News, Meinung & Archiv:



Themen:
Das sollten Sie wissen!
Kommentare
Gegen Krieg und Neokolonialismus Teil 2
Gegen Krieg und Neokolonialismus
Einsatz für soziale Gerechtigkeit
Retten wir die Demokratie!
Gesunde Umwelt - gesunde Wirtschaft!
Flüchtlingskrise
Leserbriefe
News-Archiv
Friedensfreunde
Unsere Helden!
Kein demokratischer Wettbewerb
Es droht ein Staatszerfall
Schäuble will Grundgesetz ändern...
Lügt Merkel schon wieder?
Ältere Beiträge
Neue Richtung intern


Allgemein:
Kontakt
Impressum
Von A-Z
Datenschutz


Das sollten Sie wissen!

K U R Z N A C H R I C H T E N ,   D I E   A N D E R E   N I C H T   B R I N G E N 


Out of the Mainstream-News: Nachrichten jenseits von Merkel-Kult und Botox-Promis:

_____________________________________________________________________


40.000 Tote in Venezuela als Folge von US-Sanktionen: Washington wegen Verbechen gegen die Menschlichkeit angegklagt

7.6.2021. Allein in den Jahren 2017-18 sind die harten US-Sanktionen gegen Venezuela für über 40.000 Tote verantwortlich, da lebenswichtige Güter nicht eingeführt werden konnten.
Die demokratisch-sozialistische Regierung in Venezuela hat daher beschlossen, Klage gegen das US-Regime beim „Internationalen Strafgerichtshof“ (IStGH) einzureichen, da die Sanktionen ein „Verbrechen gegen die Menschheit“ darstellen.







Großbritannien: 32.000 Menschen bei Klinikaufenthalt mit Corona infiziert!

7.6.2021. Nach Angaben des britischen Nationalen Gesundheitsdienstes NHS haben sich seit März 2020 über 32.000 Menschen bei einem Klinkaufenthalt mit Covid-19 infiziert, rund 8.700 starben innerhalb von 28 Tagen nach ihrem positiven Test. In den Kliniken waren diese Menschen samt und sonders aber wegen anderen Erkrankungen.







Tschechien: Präsident Zeman entschuldigt sich für die Bombardierung Jugoslawiens!

5.6.2021. Der linkspopulistische tschechische Staatspräsident Milos Zeman hat sich bei seinem serbischen Amtskollegen Aleksandar Vucic für die tschechische Unterstützung an der völkerrechtswidrigen Bombardierung Jugoslawiens 1999 entschuldigt. Damals war Zeman – noch für die Sozialdemokraten – Regierungschef in Prag und unterstützte den NATO-Überfall auf das aus Serbien und Montenegro bestehende Rest-Jugoslawien, welchen westliche Politiker (Madeleine Albright, Joschka Fischer, Rudolf Scharping u.a.) durch das Verbreiten von Fake News über angebliche ethnische Säuberungen vom Zaun brachen.









Deutschland: Oskar Lafontaine gegen Corona-Impfungen bei Kindern

29.5.2021. Der Fraktionsvorsitzende der Linkspartei im saarländischen Landtag und frühere Bundesvorsitzende von SPD und Linken, Oskar Lafontaine, hat davor gewarnt, Kinder vorschnell gegen Covid-19 zu impfen. „Als man gegen Aids einen Impfstoff einsetzte, stellte man erst nach anderthalb Jahren fest, dass ein gegenteiliger Effekt eintrat: Die Geimpften wurden anfälliger für Infektionen", erinnerte der Politiker an ähnliche gescheiterte Versuche vor etlichen Jahren.







Syrien hat gewählt: Klarer Wahlsieg für Assad!

29.5.2021. Mit über 95% hat der arabisch-nationalistische syrische Staatspräsident Bashar al-Assad einen überwältigenden Wahlsieg eingefahren, was u.a. damit zu tun haben dürfte, daß er mit dem weitgehenden Sieg über den islamischen Terrorismus noch populärer geworden sein dürfte, daß seine Gegenkandidaten weitgehend unbekannt waren, daß nicht in allen Gebieten Syriens gewählt werden konnte und das Krisen bei Wahlen oftmals zugunsten des Amtsinhabers wirken. Seine Gegenkandidaten waren Mahmud Ahmed Marei von der oppositionellen Demokratischen Arabischen Sozialistischen Union (DASU), die zur „innersyrischen“ (also nicht vom Ausland unterstützten und bezahlten Opposition gehört) mit 3,3% und Abdullah Sallum Abdullah von der linksgerichteten Nasseristischen Partei Syriens, der 1,5% der Stimmen erhielt.













Ex-NATO-Generalsekretär kommt mit Verschwörungstheorien über deutsche Bundestagswahl

15.5.2021. Der frühere NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmusen verwirrt die europäische Öffentlichkeit derzeit mit der kruden Verschwörungstheorie Rußland wolle die deutschen Bundestagswahlen beeinflußen ohne genau zu erklären, wie das denn überhaupt funktionieren soll. Rasmussen vertrat bereits frühere hanebüchene Positionen wie z.B., daß das libysche Staatsoberhaupt Muammar al-Ghaddafi sein eigenes Volk bombardieren lasse – eine Lüge, die nur dazu diente, einen Vorwand für den NATO-Überfall auf Libyen im Jahr 2011 zu finden.









Libyen: Außenministerin fordert Abzug türkischer Truppen

15.5.2021. Die neue libysche Außenministerin Najla al-Mangoush forderte bei einem Treffen mit dem türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu den Abzug aller ausländischen Truppen und Kämpfer aus Libyen, so wie es in den internationalen Vereinbarung zur Befriedung des Landes vorgesehen ist. Dies brachte nicht nur Widerspruch aus der Türkei ein, die sich mit Truppen in dem schwachen Staat eingenistet hat, sondern auch einen Shitstorm von islamistischen Terrorbanden und der Moslembrüder mit ihren Seilschaften, welche ihre Macht im Schatten der türkischen Besatzungstruppen ausgebaut haben.






Ex-NATO-Generalsekretär kommt mit Verschwörungstheorien über deutsche Bundestagswahl

15.5.2021. Der frühere NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmusen verwirrt die europäische Öffentlichkeit derzeit mit der kruden Verschwörungstheorie Rußland wolle die deutschen Bundestagswahlen beeinflußen ohne genau zu erklären, wie das denn überhaupt funktionieren soll. Rasmussen vertrat bereits frühere hanebüchene Positionen wie z.B., daß das libysche Staatsoberhaupt Muammar al-Ghaddafi sein eigenes Volk bombardieren lasse – eine Lüge, die nur dazu diente, einen Vorwand für den NATO-Überfall auf Libyen im Jahr 2011 zu finden.









Libyen: Außenministerin fordert Abzug türkischer Truppen

15.5.2021. Die neue libysche Außenministerin Najla al-Mangoush forderte bei einem Treffen mit dem türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu den Abzug aller ausländischen Truppen und Kämpfer aus Libyen, so wie es in den internationalen Vereinbarung zur Befriedung des Landes vorgesehen ist. Dies brachte nicht nur Widerspruch aus der Türkei ein, die sich mit Truppen in dem schwachen Staat eingenistet hat, sondern auch einen Shitstorm von islamistischen Terrorbanden und der Moslembrüder mit ihren Seilschaften, welche ihre Macht im Schatten der türkischen Besatzungstruppen ausgebaut haben.











Deutschland: Bundestag stuft Ungeimpfte zu Menschen zweiter Klasse herab!

7.5.2021. Der deutsche Bundestag (Ja: CDU/CSU, SPD, Linke, Grüne, Enthaltung: FDP, Nein: AfD) hat Menschen, die noch keine Impfung gegen das Corona-Virus bekommen haben oder diese Impfung aus bestimmten Gründen ablehnen, mit einer Verordnung rechtlich schlechter gestellt als geimpfte Personen. Letztere dürfen sich in unbegrenzter Personenanzahl treffen, was Ungeimpften versagt bleibt, können die Ausgangssperre ignorieren und müssen auch nicht mehr in Quarantäne, wenn sie Kontakt mit Infizierten hatten, obwohl noch gar nicht bewiesen ist, daß Geimpfte keine Überträger sein können.









Weißrußland: Pro-westlicher Putschversuch verhindert!

7.5.2021. Der weißrussische Geheimdienst hat mitgeteilt, daß für den 9. Mai, den Tag der Siegesfeier über Nazi-Deutschland bei der Parade ein Anschlag auf Präsident Alexander Lukaschenko geplant war, bei dem der Präsident und seine Familie sowie auch „alle hochgestellten Führungsmitglieder“ des Landes ermordet werden sollten, die Stromversorgung im Land gekappt, um eine schnelle Reaktion der Sicherheitskräfte zu verhindern, ein bewaffneter Aufstand organisiert und natürlich – nach dem üblichen Muster der Farbrevolutionen — Menschen auf die Straßen gebracht werden sollten. Der Plan solle aus dem westlichen Ausland finanziert worden sein und war weit fortgeschritten (u.a. waren bereits Bestechungsgelder an die Schlüsselfiguren geflossen) – der rußlandfreundliche Präsident Alexander Lukaschenko, der eine Politik der nationalen Unabhängigkeit betreibt, ist dem Westen ein Dorn im Auge und soll durch einen EU- und US-freundlichen Statthalter ersetzt werden.










Torgau: Hunderte gedenken dem historischen Treffen sowjetischer und amerikanischer Truppen an der Elbe

26.4.2021. Hunderte Menschen haben am 24. April im sächsischen Torgau den 76. Jahrestag der Begegnung von sowjetischen und us-amerikanischen Truppen 1945 und der Befreiung vom Hitlerfaschismus gedacht und sind vom sogenannten Brückenkopf über die Elbbrücke in die Innenstadt gezogen. Auffällig vertreten waren die Deutsche Kommunistische Partei (DKP), die 1990 gegründete KPD, der nach der nach seinem SED-Ausschluß selbst Erich Honecker kurzzeitig angehörte, der Revolutionäre Freundschaftsbund Ernst Thälmann, der Deutsche Freidenkerverband e.V., die neutralistische Bürgerbewegung Neue Richtung und zahlreiche andere Friedensgruppen.











Ablösung im Tschad: Auf Idriss Déby folgt Mahamat Idriss Déby

26.4.2021. Nachdem der tschadische Präsident Idriss Déby (seit 1990) erst eine Woche zuvor mit knapp 80% seine Wiederwahl verbuchen konnte, ist er eine Woche später überraschend durch eine Kugel der Rebellenbewegung FACT an der Front gestorben – er konnte es nicht lassen als alter Soldat wie so oft seine Verbände als Feldkommandant selbst in die Schlacht zu führen. Lange Jahre hatte er dabei oft unverschämtes Glück und sprang dem Tod oft nur knapp von der Schippe – nun übernahm ein Militärrat für 18 Monate die Macht und ernannte seinen Sohn Mahamat Idriss Déby, einen 37-jährigen Vier-Sterne-General und Kommandeur einer Eliteeinheit, als Präsidenten.
(Siehe hierzu der Nachruf auf Idriss Déby)










Peru: Stichwahl zwischen Diktatorentochter und linkem Außenseiter

26.4.2021. Zur Stichwahl um das Präsidentenamt treffen im Juni die neoliberal-rechte Keiko Fujimori, die Tochter des früheren Diktators Alberto Fujimori (1990-2000), die ca. 13% der Stimmen erhalten hatte und der Grundschullehrer Pedro Castillo aufeinander, der bekannt wurde als Anführer eines großen Lehrerstreiks 2017 und nun 19% bekommen hatte, nachdem er erst in den Wahlumfragen ziemlich weit ageschlagen war. Castillo hat zahlreiche positive Reformideen, gehört der sozialistischen Partei Freies Peru (PL) an und fordert die Verstaatlichung der privatisierten Renten- und Gesundheitssysteme sowie eine außenpolitische Abkehr von USA und ein „antiimperialistisches Lateinamerika“.













Burkina Faso: Mord an Thomas Sankara soll wieder aufgerollt werden!

19.4.2021. In Burkina Faso soll die Ermordung des populären afrikanischen Revolutionärs und „Che Guevara Afrikas“ Thomas Sankara (Präsident 1983-87) beim Putsch von 1987 wieder neu aufgerollt werden. Einer der damaligen Mordverdächtigen war sein damals bester Freund: der spätere Machthaber Blaise Comparoré, der nach dem pro-französischen Umsturz 27 Jahre regierte, 2014 vom Volk gestürzt wurde und ins Ausland floh.









Ecuador: Traurige Niederlage für die „Bürgerrevolution“

19.4.2021. Die Stichwahl ums Präsidentenamt endete mit einer unerwarteten Niederlage von Andrés Arauz, dem Anhänger des linksnationalen Ex-Präsidenten Rafael Correa (2007-17) und dessen sozialpopulistisch-basisdemokratischer „Bürgerrevolution“. Arauz bekam 47,5% der Stimmen, der rechte, neoliberale Bankier Guillermo Lasso erhielt 52,5%, wobei internationale Wahlbeobachter kritisierten, daß rechte Medien in den letzten Monaten eine Kampagne gegen den Umfragefavoriten Arauz gefahren hatten, um ihn madig zu machen und dessen Sieg zu verhindern.









Bolivien: Putschpräsidentin Anez verhaftet

9.4.2021. Jeanine Anez, die frühere Vizepräsidentin des bolivianischen Senats, welche 2019 nachdem Putsch gegen den Wahlsieger und Staatschef Evo Morales das Land interimistisch führte und wieder auf einen rechten, US-freundlichen Kurs brachte, ist nun wegen ihrer Unterstützung des Putsches verhaftet wurden, ebenso wie die ehemaligen Minister Álvaro Coímbra (Justiz) und Rodrigo Guzmán (Energie). Ironie der Geschichte: als sie regierten, ließen sie die Mitglieder der geflohenen Linksregierung von Morales per Haftbefehl suchen, nun sitzen sie selber ein.







Burma: Oppostion gründet eigene Armee im Kampf gegen die Junta

9.4.2021. Die Mitglieder und Anhänger der gestürzten Regierung, welche sich in dem Komitee CPRH, einer Art Schattenparlament, zusammengeschlossen haben, ließen nun über ihren Sprecher, Dr. Sa Sa, erklären, daß sie im Kampf gegen die brutale Militärdiktatur eine eigene Armee gründen wollen. Dazu haben die CPRH-Mitglieder bereits Kontakt zu einigen der zahlreichen kampferprobten ethnisch orientierten Rebellengruppen aufgenommen, welche schon seit Jahren für die Interessen ihrer jeweiligen Minderheiten kämpfen – die CPRH will sie in einer „Bundesarmee“ („Federal Army“) vereinen.






Sieg über Wilkür-Gericht in Den Haag: Ex-Staatschef der Elfenbeinküste aus Mangel an Beweisen freigesprochen!

6.4.2021. Wie zu erwarten mußten der frühere linksnationale Staatspräsident der Elfenbeinküste, Laurent Gbagbo (2000-11) und sein Jugendminister Charles Blé Goude aus Mangel an Beweisen vom ohnehin parteiisch agierenden „Internationalen Strafgerichtshof“ (IStGH) freigesprochen werden, wo sie wegen angeblicher „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ vor Gericht standen. Gbagbo wurde 2011 im Zuge eines vom Westen angezettelten „Regime-Change“ durch eine ausländische Militärintervention gestürzt und nach Den Haag verschleppt, während der Westen den früheren IWF-Direktor Alessane Ouattara als Marionettenpräsidenten einsetzte.









Rußland: Nawalny am „Timoschenko-Syndrom“ erkrankt?

1.4.2021. Der vom Westen finanzierte russische oppositionelle Politiaktivist und Berufsprovokateur Alexej Nawalny, der derzeit in einem russischen Straflager eine Haftstrafe absitzen muß, leidet nach eigener Aussage an Rückenschmerzen und Lähmungserscheinungen in einem Bein, so daß seine westlichen Förderer nun mediengerecht Krokodilstränen wegen des Schicksals ihres gepäppelten Putin-Feindes vergießen. Das Ganze erinnert an die Inhaftierung der früheren ukrainischen Premierministerin Julija Timoschenko: die spielte der Welt nach einem höchst fragwürdigen Urteil gegen sie im Gefängnis auch eine Komödie vor, daß sie nicht mehr laufen könne, wurde bei ihrer Freilassung im Rollstuhl herausgekarrt, aber innerhalb von drei Tagen konnten die Halbgötter in Weiß aus der Berliner Charite die Lahme wieder gehend machen, so daß sie auf Demonstrationen teilnehmen konnte.









Tschechien: Verfasungsgericht kippt Geschäftsschließungen

1.4.2021. Nachdem 63 Senatoren eine Beschwerde gegen die Schließung kleiner Geschäfte in der Corona-Pandemie eingereicht haben, während die Supermärkte mit dem gleichen Sortiment auf bleiben durften, hat das Verfassungsgericht ein Urteil gefällt und die Schließung von Geschäften und Dienstleistungsbetrieben für illegal erklärt. Immer deutlicher tritt in der Lockdown-Politik der meisten europäischen Staaten zutage, daß vor allem große Unternehmen mit Samthandschuhen angefaßt werden, während kleine Firmen für die verfehlte Pandemiepolitik bezahlen sollen.









Faktencheck bei selbsternannten „Faktencheckern“: Correctiv widerspricht sich selbst

24.3.2021. Die Möchtegern-„Faktenchecker“ der über dubiose Privatstiftungen finanzierten „Anti-Fake-News“-Gruppe Correctiv haben wieder einmal die Hosen runterlassen müssen und gezeigt, daß sie außer dem Drehen sprachlicher Pirouretten nicht in der Lage sind, die Vorwürfe der Opposition in Deutschland zu entkräften. So stellte Correctiv die Aussage der neuen Bürgerbewegung „Freie Sachsen“, Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) plane, Lebensmitteleinkäufe nur noch mit negativen Coronatests zuzulassen, als „falsch“ dar, zitierte aber Kretschmer im gleichen Artikel mit den Worten: „. Einkaufen, Sport, Kultur und Schule mit negativem Test kann die Lösung sein bis genügend Impfstoff da ist.“ Und widerspricht sich damit im selben Artikel.







Gerechtigkeit für Lula: Gericht annulliert Urteile gegen linken Ex-Präsidenten

24.3.2021. Der Oberste Gerichtshof Brasiliens hat Anfang März alle Urteile gegen den linken Ex-Präsidenten Lula das Silva (2003-11) aufgehoben, der damit nun sogar zur nächsten Präsidentschaftswahl 2022 antreten kann. Die weitgehend zusammenkonstruierten Anklagen wegen „Korruption“ erregten damals weltweit Aufsehen, weil es offenkundig war, daß es den aktuellen Machthabern nur darum ging, einen populären Oppositionspolitiker auszuschalten.









Bürgerbewegung fordert Bundesregierung zur Unterzeichnung des Atomwaffenverbotsvertrages auf

24.3.2021. Über 50 nicht atomar bewaffnete Staaten haben mit ihrer Unterschrift unter den UN-Atomwaffenverbotsvertrag diesen in Kraft gesetzt, doch die Merkel-Regierung hat feige gekniffen. Die neutralistische Bürgerbewegung Neue Richtung fordert die Bundesregierung in einem Schreiben auf, den Vertrag ebenfalls zu unterzeichen und den Abzug der letzten US-Atombomben aus Deutschland endlich in die Wege zu leiten.



Nach oben